© HAJO-TE
12.07.2015
Meine Webseite HAJO-TE
3D
Foto
Video
Angefangen hat alles mit eine Kamera, die auf einem Schlitten verschoben wurde. Damit waren keine Aufnahmen von bewegten Motiven möglich. Mein Traum war eine Stereokamera. Die kostete über 5.000 DM und blieb ein Traum.
Dann kam ca. 1998 diese LOREO 3D-Kamera zu einem erschwinglichen Preis auf dem Markt. Das Filmmaterial war ein normaler Kleinbildfilm. Das rechte und linke Bild waren auf einem 24x36 Film.
So sieht ein Foto als 15x10 Abzug aus,
das mit diesem Betrachter schon sehr gut war.
Lange hat mir die Bildqualität der LOREO Kamera nicht gereicht und es kam dieses “Ungetüm” zu Einsatz. In diesem System wurde ausschließlich Dia-Film verwendet. Die Qualität war für mich hervorragend. Jetzt kam der Wunsch nach bewegten Bildern...!
Was für ein Zufall. genau zu diesem Zeitpunkt kam 3D-Video in Form von Kamera und Fernsehgeräten auf dem Markt. Meine Wahl fiel auf die Kamera JVC TD1, zu der ich mir vor kurzem einen Extender zugelegt habe. Mit dieser Kamera bin ich sehr zufrieden. Sie ist schön klein um überall mitzunehmen. Für anspruchsvollere Aufnahmen kommt die Panasonic Z10000 zum Einsatz.
Die Fuji W1 hat dann das “Ungetüm” abgelöst und das “digitale Zeitalter” hat Einzug gehalten. Jetzt konnte das Experimentieren richtig losgehen und so sind mit dieser Kamera viele schöne Bilder entstanden. Hier ist ein Bild im Format “MPO”.