© HAJO-TE
04.03.2015
Meine Webseite HAJO-TE
Mein Bedienteil für MACH3
Meinen Wunsch, die Schrittmotoren der Fräse auch ohne Computer zu betreiben, gab es schon unter PCDREH. Teile von diesem Wunsch konnten mit diesem Bedienteil erfüllt werden. Es ist zwar immer noch ein PC, hier mit MACH3, erforderlich, hat aber dafür auch einige Vorteile. Das Bedienteil hat einen MC, ATMEGA32 von Atmel, der per ModBus mit MACH3 kommuniziert. Als Software ist FreeModBus mit der speziellen Anpassung zum Einsatz gekommen. Der MC steuert auch das LCD und die Tasten, die teilweise beleuchtet sind und den aktiven Zustand signalisieren. Das Handrad und die Not-Aus Taste sind über die Maschinensteuerung direkt an einen parallelen Port angeschlossen. Die Maschinensteuerung stellt 12 Volt für das Bedienteil zur Verfügung, die werden per Schaltregler auf die erforderlichen 5 Volt umgesetzt. Dieses Bedienteil hat schon so manche Betriebsstunde hinter sich und mir die Arbeit erleichtert.
So sieht die Frontplatte aus.
Der Drahtverhau im Inneren.
Für Einzelstücke der oft genutzte Aufbau auf Lochrasterplatten.
Beschreibung
Schaltplan und Software
Als Anregung zu einem Selbstbau ist hier der Schaltplan und der spezifische Teil des C-Programmes. Der Schaltplan ist in Target V13 von Elektor gezeichnet und nutzt 399 der möglichen 400 Pin.